Benefizkonzert für Pohlheimer Senioren zum Advent der Modern Voices

POHLHEIM (rge/ger), Das traditionelle Adventskonzert des gemischten Chores „Modern Voices“ vom Gesangverein Germania Watzenborn-Steinberg in der „Alten Kirche“ bildete wie seit 20 Jahren den musikalischen Auftakt des Pohlheimer Adventskalenders. Dabei brachten die Sängerinnen und Sänger sowie die Solistin Roswita Seidler unter der musikalischen Gesamtleitung von Andreas Stein das historische Kirchengebäude vor beeindruckender Zuhörerkulisse mit vorweihnachtlichen A Cappella Gesang zum Erklingen. Tamara Will rezitierte zudem eine Weihnachtsgeschichte in dem abwechslungsreichen Programm, das von Claudia Schön-Kastner moderiert wurde. Das erste Fenster des Pohlheimer Adventskalenders an diesem kalten Sonntagabend wurde allerdings im Anschluss an das Konzert im benachbarten Stadtmuseum Pohlheim erleuchtet.

Die Modern Voices in der Alten Kirche

In der Begrüßung hatte Germania-Vorsitzender Heinz-Ulrich Dewald an die Geschichte der Konzertreihe und den Pohlheimer Adventskalenders erinnert. Mit der Mischung aus Gesang und Lesung einer Weihnachtsgeschichte bot die „Alte Kirche“ seitdem mit seiner Akustik und dem besonderen Licht neben der St. Martin-Kirche immer einen besonderen Konzertort, erinnerte er. Viele Tausend Euro seien so durch Spenden und Tassenverkauf zusammengekommen, die auch regelmäßig den „Förderverein zur Rettung der Alten Kirche“ zu Gute gekommen waren. Nachdem die Stadt nach Vereinsauflösung Eigentümer des aus bürgerschaftlichem Engagement und Mitteln sanierten Alten Kirche sei, müsse der Verein jetzt Miete zahlen, informierte er. Er hoffe, dass ein Restbetrag nach Abzug der Kosten übrigbleibe, der für die Bewohner des heimischen Alloheims bestimmt sei. Den dort lebenden Menschen verbleibe meist nur wenig Taschengeld nach den Betreuungskosten. Eine Musikanlage für den Aufenthaltsraum stehe dort ganz oben auf der Wunschliste. 

„Joy to the world“ ließen die Modern Voices fröhlich erklingen, bevor es mit der „Petersburger Schlittenfahrt“ weiter durch das stimmungvolle Programm ging.  Die Sopranistin Roswita Seidler stimmte den internationalen Kirchenklassiker „Amazing Grace“ an, bevor in ihrem Teil auch das „Irische Segenslied“ stimmungsvoll unter Klavierbegleitung von Constantin Pukonick erklang. Am Ende des Konzerts stimmten alle Sängerinnen und Sänger nach der „Weihnachtshymne“ auch den alljährlichen Wunsch aller Kinder nach weißer Weihnacht das Beschwingte „Let it snow“ an. Viel Applaus gab es am Ende des Adventskonzert. 

Sopranistin Roswita Seidler

Dewald warb noch für die Germania-CD, die anlässlich des Konzertes „150 Jahre Gesangverein Germania“ im vergangenen Jahr entstanden war und beim diesjährigen Pohlheimer Adventskalender zum Preis von 9,50 Euro angeboten wird und zum Gesamterlös für die gute Sache beiträgt. Dann sang der Modern Voices-Chor noch in der Heimatstube beim Gastgeber des 1. Pohlheimer Adventskalenderfenster, dem Ortsverein Watzenborn-Steinberg der Heimatvereinigung Schiffenberg. Von Punsch bis Glühwein und Weihnachtsgebäck wurde sich dabei gewärmt und noch die Gemeinschaft der Bürgerschaft gepflegt. 

Die nächsten Pohlheimer Adventskalendertermine jeweils ab 19 Uhr sind am Donnerstag, 5.12. bei der Sparkasse Gießen, Ludwigstraße 40; Freitag, 6.12. bei der Neuapostolischen Kirche, Fahrtgasse 23a; Samstag, 7.12. bei Dagmar und Ralf Sommer, Asterweg 16; Sonntag, 8.12. bei Familie Gramsch, Steinstraße 52; Montag, 9.12. bei der Evangelischen Kirchengemeinde Holzheim, Gemeindehaus; Dienstag, 9.12. bei Carmen und Roger Schmidt, Buchenweg 6 und am Mittwoch, 11.12. (hier schon ab 18 Uhr) in der Lückebachschule Garbenteich durch den Elternbeirat, Ringstr. 21. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.