500 Tiere dabei: Pohlheimschau mit Spitzen-Meldeergebnis

Nicht nur allerlei Geflügel und Tauben, sondern auch Hasen und Kaninchen standen diesmal bei der Pohlheimschau in der Holzheimer Sport- und Kulturhalle überregional im Blickpunkt der Kleintierzüchter. Ausgezeichneter Gastgeber war wieder der Kleintierzuchtverein H 51 Holzheim unterstützt vom H 508 Sterzhausen. Bei dieser zweiten Auflage der Pohlheimschau unter der Ausstellungsleitung von Philipp Görlach freute sich H 51-Vorsitzender Kai Düringer, das Züchter mit insgesamt 500 Tieren zur Prämierung gekommen waren. Integriert waren diesmal zudem die gemeinsame Clubschau der Widder-Züchter Hessen-Nassau und Kurhessen sowie die Bezirkssonderschau der Rhodeländer-Züchter Bezirk Hessen und die 55. Bezirkssonderschau der Zwerg-Rhodeländer-Züchter Bezirk Hessen angeschlossen.   

Das es dieses Hobby heute schwer in der Nachwuchsgewinnung hat, bestätigte Düringer am Samstagnachmittag im Blick auf die öffentliche Akzeptanz. Und auch sonst wird es den Züchtern durch die hohen Kosten bei einer solchen Schau nicht einfacher gemacht unterstrich er in seiner Begrüßung. Viermal müssten alle Tiere im Vorfeld geimpft werden, dass mache es für die Züchter teuer dabei zu sein.  Um so mehr freute er sich, dass Pohlheims Bürgermeister Udo Schöffmann das große Züchtertreffen durch die Öffnung der Halle möglich gemacht habe und die Stadt die Arbeit des Vereins damit aktiv unterstütze. Die Kleintierzüchter gehören in Pohlheim, genauso wie Sport und Kultur zum gesellschaftlichen Leben lobte das Stadtoberhaupt stellvertretend den Holzheimer Verein, der im kommenden Jahre auf 100 Jahre Vereinsbestehen zurückblicken kann.  Grußworte gab es vom Kreisvorsitzenden der Geflügelzüchter Manfred Zahrt und vom Vorsitzenden der Widder-Clubs Hessen-Nassau Werner Seel. 

Hohe Impfkosten im Rahmen der Ausstellung erschweren die Arbeit der Züchter.

Kai Düringer

Nach den vorliegenden Ergebnissen der Jury-Wertungen konnten die Offiziellen um Kai Düringer die Pokale und Preise überreichen. Als „beste Tiere“ der Pohlheimschau wurde bei den „Kaninchen“ Katharina Ebertz Haas, bei den „Zwergkämpfern“ das Tier von Philipp Görlach, bei den „Hühnern“ von Frank-Oliver Weiß und den „Tauben“ vom Züchter Burkhard Kammer bewertet. Die Holzheimer Zuchtgemeinschaft Görlach konnte bei der Bezirkssonderschau der Rhodeländer Preise mit hohen Wertungen holen. Vereinsmeister „H 51 Holzheim“ mit den besten vier Tieren in der Schau wurde bei den „Kaninchen“ Benjamin Olbrich vor Kai Düringer und Wolfgang Pfeffer. Bei der Jugend holte Nachwuschzüchterin Sophia Rochow den Titel. In der Kategorie „Geflügel“ ging der Titel an die Zuchtgemeinschaft Görlach vor Philipp Görlach und Günter Fähler, bei der Jugend an Jasmin Richter. Den Ehrenpreis der Landrätin Anita Schneider sicherte sich Marcel Pfeffer. 

Pokale und Preise für die  Besten gab es bei der Pohlheimschau der Kleintierzüchter in Holzheim 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.