Grüne Insel wurde in Hausen zum 135. Eintracht-Jubiläum beim „Irischen Abend“ gefeiert

POHLHEIM (rge/ger), Im Bürgerhaus Hausen war man am Samstagabend der grünen Insel ein gehöriges Stück näher. Zumindest was die typisch irische Folkmusik mit der Celtic-Folk-Band „Amarank“ und dem dazu kulinarisch servierten Cheddar-Käse und Guinness-Bier vom Fass sowie weiteren Spezialitäten betraf, hatte der Hausener Gesangverein Eintracht 1884 nach der Premiere im letzten Jahr beim zweiten „Irischen Abend“ wieder alles aufgeboten, was die Herzen der Insel-Fans höher schlagen ließ. 

„Slâinte!“ – Prost auf Gälisch beim Irischen Abend der Eintracht

Die Irish-Folk-Band Amarank im Bürgerhaus Hausen

So war der Saal passend in den Farben der irischen Nationalflagge in Grün, Weiß und Orange geschmückt. „Slâinte!“ war zudem oft als gälischer Trinkspruch an den Tischen zu hören, was so viel wie das deutschsprachige „Prost“ bedeutet. Hilfestellung in der richtigen Aussprache mit „Slorn-tsche“ hatten die Eintrachtler, die in diesem Jahr ihren 135.Gründungsgeburtstag feiern, in einem kleinen Heft auf den Tischen für die zahlreich gekommenen Gäste geliefert, das über die dortigen Pub-Netiquette aufklärte. Die dreiköpfige Celtic-Folk-Band „Amarank“ war diesmal durch ein „Casting“ der Eintrachtler in einigen Pub-Besuchen in der mittelhessischen Region ausgesucht worden. Eine gute Wahl konnte man feststellen, denn die drei Musiker aus Hanau spielten perfekt in Szene gesetzte traditionelle Folk-Songs, teilweise nahezu authentisch im „Original-Slang“.  Dabei erzählten sie Geschichten von Menschen, die von Not in schlechten Zeiten des 19. Jahrhunderts berichteten, wie im Immigration-Lied mit Armut und Hunger vieler irischer Familien und der folgenden Schiffspassage mit ihrer Auswanderung ins freie Amerika. Der folgende Titel „Rocky road to Dublin“ erzählte zudem von schlechten Erfahrungen in der Anerkennung ihrer nationalen Identität bei einer Reise nach England. Die Reise durch eine andere Welt und Zeiten wurde so durch das Trio für die Zuhörer ein Stück weit erlebbar. Viel Applaus gab es dabei von den Gästen für das Konzert und danach noch lange gefeiert. Die nächste Veranstaltung im 135. Eintracht-Jubeljahr findet übrigens mit einem Konzert mit Peter Orloff`s Schwarzmeer Kosaken-Chor am Samstag, den 9. November 2019 um 20 Uhr im Bürgerhaus Hausen statt. 
Karten dafür gibt’s noch im Vorverkauf für 24 Euro bei der Gaststätte „Loukas“ und per Mail unter kartenreservierung@gesangverein-eintracht-hausen.de informierte Eintracht-Vorsitzender Matthias Ohnmacht.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.